Sundtek SkyTV Ultimate 5 Networksupport

Ich habe mir einen DVBS/S2 USB Tuner von Sundtek zugelegt. Es handelt sich um einen Sundtek SkyTV Ultimate 5 2015. Der Stick fungiert mit einen Raspberry Pi mit Openelec als Mediacenter Frontend in meinem Schlafzimmer.

Da der Fernseher im Schlafzimmer so gut wie nie genutzt wird gebe ich per „Netzwerksupport“ den Sundtek Tuner meinem Tvheadend Backend frei.

So kann das Tvheadend Backend den zweiten Tuner für Aufnahmen verwenden.

Informationen von Sundtek bzgl. des Netzwerksupports sin im Wiki von Sundtek zu finden

http://wiki.sundtek.de/index.php/NetzwerkSupport

Ich beginne mit der Treiberinstallation auf dem Raspberry Pi mit Openelec 6.0.3. Den Treiber lade ich mir von der Sundtek Webseite http://www.sundtek.de/media/. Dort gibt es extra für Openelec einen Treiber als .zip, welcher ganz einfach als Addon in Kodi installiert wird.

UPDATE: Im aktuellen LibreElec Build als Addon (Addons -> Dienste) „Sundtek MediaTV v.8.0.102“ bereits vorhanden und kann einfach über die GUI installiert werden.

screenshot000

screenshot001

Nach der Installation muss der Netzwerkserver aktiviert werden.

screenshot003

Im Untermenü Treiber kann die Treiberversion eingesehen werden, hier kann der Treiber auch aktualisiert werden.

screenshot004

Wir wechseln auf das Tvheadend Backend. Sundtek stellt ein Installationsskript zur Verfügung:

driver_install Quelle:http://support.sundtek.com/

Nachdem der Netzwerkserver aktiviert wurde, kann ein Tuner im Netzwerk gesucht werden.

/opt/bin/mediaclient –scan-network

Screen Shot 2016-09-06 at 1.16.23 PM
Der Tuner wird im Netzwerk angezeigt und kann gemountet werden.

/opt/bin/mediaclient –mount=192.168.178.32

Ob das mounten funktioniert hat kann wie folgt geprüft werden:

/opt/bin/mediaclient -e

Screen Shot 2016-09-06 at 1.22.37 PMNatürlich ist es auch möglich einen Tuner wieder zu unmounten:

/opt/bin/mediaclient –unmount=0

Wir haben also:
1. Den Treiber auf dem Frontend installiert
2. Den Netzwerksupport aktiviert und damit den Tuner freigegeben
3. Den Treiber auf dem Backend installiert
4. Den Netzwerksupport aktiviert
5. Den Tuner im Backend gemountet

Jetzt können wir einen Blick auf die Tvheadend Weboberfläche werfen.

Screen Shot 2016-09-06 at 1.30.13 PMWie wir sehen wird der Tuner bereits angezeigt, diesem muss jetzt noch ein „Network“ zugewiesen werden.

Screen Shot 2016-09-06 at 1.31.49 PM

Noch ein Tipp:
Jedem Tuner kann in Tvheadend eine „Priority“ zugewiesen werden. So kann mit mehreren Tunern ganz einfach priorisiert werden.

Durch den zweiten Tuner kann ich jetzt während der Fernseher im Wohnzimmer läuft einen zweiten Transponder aufzeichnen.

Das System kann natürlich im weitere Tuner erweitert werden.

 

OSCAM HD+ HD02 Nagravision EMM Update

Gestern waren plötzlich meine HD+ Sender dunkel. Ein Blick in das Live Log zeigte:

2016/05/07 18:19:56 4FF1693A r (reader) hd [nagra] active to: 2016/05/07 12:59

Was war also passiert? Bei der Aktivierung der HD+ Karte über den Receiver wurde diese mit EMM Updates versorgt. Eine HD+ Karte ist damit in Regel 6-8 Wochen aktiv und benötigt danach ein EMM Update. Um die EMM Updates direkt über die OSCAM zu beziehen musste ich folgende Einstellungen tätigen.

oscam.conf

[dvbapi]
enabled = 1
pmt_mode = 4
request_mode = 1
listen_port = 9000
user = tvh
boxtype = pc-nodmx
AU = 1

oscam.user

[account]
user = tvh
pwd = ***
au = hd
group = 1

Nachdem ich den Dienst neu gestartet habe wurde die EMM Updates innerhalb weniger Sekunden geladen.

2016/05/08 10:19:56 4FF1693A r (reader) hd [nagra] active to: 2016/06/29 12:59

OSCAM HD+ HD02 Nagravision Anleitung

In diesem Artikel zeige ich wie ich eine HD+ Karte (HD02 Nagra) mit einem Smargo Cardreader an meiner OSCAM betreibe.

Zuerst prüfe ich ob der Cardreader im System erkannt wurde.

lsusb -v | grep Serial

Screen Shot 2016-03-10 at 6.29.23 PM

Jetzt wird in der oscam.server der HD+ Reader definiert. Also Protocol wird „smartreader“ ausgewählt. Das Device wird mit „Serial:xxxx“ definiert, die Serial aus lsusb wird eingetragen.

oscam.server

[reader]
label = hd
protocol = smartreader
device = Serial:Reader 27
autospeed = 0
caid = 1843
boxkey =(bitte bei Google suchen)
rsakey = (bitte bei Google suchen)
detect = cd
mhz = 343
cardmhz = 343
group = 1
emmcache = 1,3,2,0

oscam.dvbapi

P: 1843 1

oscam.conf

[dvbapi]
enabled = 1
pmt_mode = 4
request_mode = 1
listen_port = 9000
user = tvh
boxtype = pc-nodmx

Der Reader sollte in der Weboberfläche dann wie folgt aussehen.

Screen Shot 2016-03-10 at 6.40.35 PM

In der oscam.dvbapi stelle ich den HD+ caid 1843 auf 1.

Damit ich mit TVHeadend auf die OSCAM zugreifen kann wird in der oscam.conf die dvbapi konfiguriert. Danach wird die OSCAM mit TVHeadend bekannt gemacht.

Screen Shot 2016-03-10 at 6.51.19 PM

Ich kann das OSCAM WIKI nur empfehlen:
http://www.streamboard.tv/wiki/OSCam/de/Config/oscam.conf

Intel NUC NUC5CPYH Mediacenter

Ich habe mir einen NUC zugelegt!

Der NUC5CPYH verfügt über einen Intel Celeron N3050 mit 1.6GHz mit Turbo bis zu 2.16GHz Dual-Core. Das System habe ich mit dem passenden 4 GB RAM ausgerüstet. ACHTUNG: Informiert euch bei Intel bzgl. der supported RAMs. http://www.intel.com/content/www/us/en/support/boards-and-kits.html

Screen Shot 2016-03-08 at 10.41.43 PM

Der NUC wurde mit Ubuntu ausgestattet und soll mein neues Tvheadend Backend und OSCam Server werden. Mit einem Smargo Cardreader werde ich über OSCam eine HD+ Nagra Smartcard betreiben. So werde ich in Zukunft auch HD+ sehen und auf mein NAS-Server aufzeichnen. Dafür kommt meine Technisat Skystar USB DVB-S Karte zum Einsatz.

Als erstes installiere ich Tvheadend.

Dafür importiere ich den Schlüssel der Bintray Paketquelle.

sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys 379CE192D401AB61

Jetzt füge ich Bintray  als Quelle hinzu und aktualisiere die Paketliste.

sudo apt-add-repository "https://dl.bintray.com/tvheadend/deb stable" 
sudo apt-get update

Ich benutze die stable Version von TVHeadend.
Anschließend kann die Installation gestartet werden.

sudo apt-get install tvheadend

Zu Konfiguration von TVHeadend habe ich eine Anleitung geschrieben http://tim-machts.de/?p=403.

Dann kompiliere ich eine aktuelle OSCam Version inklusive Addon mit dem Simplebuild von OSCam.

 cd /opt
 mkdir simplebuild
 cd simplebuild
 wget ss4200.homelinux.com/oscam/simplebuild
 chmod 777 simplebuild
 ./simplebuild debinstall
 ./simplebuild menu

CaptureAls erstes checkt man die benötigte Version aus dem SVN aus. Da bei mir das Local SVN bereits identisch mit dem Online SVN ist wir mir dieser Punkt nicht mehr im Simplebuild menu angezeigt.

Capture1Ich kompliere nativ auf meinem NUC. Bezüglich crosscompiling wird man hier fündig http://www.streamboard.tv/oscam/wiki/crosscompiling.

Capture2Im Bau Menü überprüfe ich noch die für mich relevantenModule.

Capture4Capture5Ich stelle sicher, dass unter Readers Nagra aktiviert ist.

Capture6Da ich einen Smargo Cardreader verwende muss auch dieser Punkt unter CardReaders aktiviert sein.

Capture7Um USB zu verweden wir das USB Feature aktiviert.

Capture99Da ich kompatibel sein möchte habe ich das voll Programm in meinen Build integriert.

Capture100Mit BUILD wird OSCAM kompiliert.

Capture9Capture10Capture11Dann noch  den Build kopieren und umbenennen.

cp /opt/simplebuild/archiv/oscam-svn-11212-Mediacenter-x86_64-webif /usr/local/bin/
mv /usr/local/bin/oscam-svn-11212-Mediacenter-x86_64-webif oscam

Eine Anleitung zur Konfiguration der HD+ Karte mit dem Smargo Cardreader wird folgen.

Als nächsten Schritt werde ich mit Hilfe eines Sundtek SkyTV Ultimate USB DVB-S Sticks und einem Raspberry Pi 2 ein Mediacenter am TV im Schlafzimmer betreiben. Die Besonderheit am Sundtek Stick ist der NetzwerkSupport. Der TV-Stick wird als zweiter Tuner im TVHeadend konfiguriert. So stehen dem Backend dauerhaft zwei Tuner zur Verfügung. So kann ich ein Programm sehen und ein zweites aufzeichnen.